Ihr Warenkorb ist leer.

Installateur TV Podcast


Folge 5: #LUSTAUFHANDWERK mit dem @insta_llateur Kristijan Cacic

Man erreicht die Jugend indem man ehrlich und authentisch auftritt. Damit ihm das gelingt, verwendet er Möglichkeiten um der Sanitär- und Heizungstechnik via Instagram und Co. einzuheizen. Inzwischen hat #LUSTAUFHANDWERK bereits über 54.000 Hashtags. Auch als Vorstandsmitglied der SHK-Innung Berlin nutzt Kristijan die Digitalisierung um das Handwerker-Image zu steigern. Er spricht von „Tradition trifft Wahnsinn.“ Sinnvolle Digitalisierung fördert die Aspekte, welche Handwerker benötigen -> von Handwerker für Handwerker. Studierte IT-Techniker hingegen haben mit dem echten Leben der Branche nichts am Hut. Daher wird er dort einen Fingerabdruck hinterlassen, wo er bereits viel bewegt hat und noch viel bewegen wird.


Folge 4: Heizungsbauer aus Leidenschaft

Eine Abschlussklasse dachte sich, damit wir den Kontakt zu einander nicht verlieren, gründen wir eine Facebook-Gruppe und halten uns am Laufenden. Mit diesem Grundgedanken entstand im Jahr 2013 die "Heizungsbauer aus Leidenschaft" Community, welche heute bereits über 21.500 Mitglieder zählt.

Printmedien erreichen in erster Linie Inhaber, Einkauf und Planer. Doch wer schafft eine Plattform für unsere jungen motivierten Monteure? Dieser Herausforderung haben sich Florian Leupelt und sein Team gestellt und eine Basis geschaffen, auf welcher die Handwerker die Möglichkeit haben, sich innerhalb der SHK-Branche zu vernetzen. In der Facebook-Gruppe wird vor allem auf Respekt geachtet. "Heizungsbauer aus Leidenschaft" ist jedoch nicht nur eine Plattform zum Austauschen. Im Laufe der Zeit gelang es Florian seine Fäden weiterzuspinnen. Er hat die „Online Flotte“, Videos als Schnittstelle zwischen Industrie und Handwerk, sowie „Feuerfest und Wasserdicht“, ein Handwerks-Podcast, ins Leben gerufen.


Folge 3: Check and Work

In der dritten Podcast-Folge diskutiert Herbert Bachler mit Martin Holl aus Mannheim von CHECK and WORK.
Als Martin gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder den elterlichen Betrieb übernommen hat, wurde das Fundament für modernen Zusammenhalt innerhalb der Branche geschaffen. Da sich zuständige Personen nicht angesprochen fühlten, beschloss er selbst zu handeln und wollte in erster Line eine firmeninterne Plattform schaffen. Digitale Anfragen werden an umliegende Branchenbetriebe verschickt und diese können entscheiden, ob der Auftrag in ihre Auftragslage passt und gegebenenfalls einen Handwerker bereitstellen. Das nächste Mal unterstützen wiederum die Partner bei Engpässen diesen Betrieb. Somit ist es eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Schnell wurde klar, dass sein „Parship für Handwerker“ großes Interesse auch bei anderen Betrieben weckte. Nach nun einem Jahr haben sich knapp 500 Mitglieder angemeldet, die erst nach Qualitätsprüfung des Firmenprofils aktiviert werden und nach einem abgeschlossen Auftrag sogar bewertet werden dürfen. Das Ganze beruht auf einer kostenfreien Basis.


Folge 2: Muss man Trinkwasser verändern?

In der zweiten Podcast-Folge diskutiert Herbert Bachler mit Alexander Piesche (WATERCryst) über das Thema "Trinkwasser". Das Prinzip der Biomineralisierung, welches bereits seit Millionen von Jahren in der Natur stattfindet, wurde als Fundament genutzt und weiterentwickelt. BIOCAT ist ein Kalkschutz, welcher ohne Chemikalien und unabhängig von der Wasserhärte reinigt. Das Qualitätsprodukt Trinkwasser bleibt gleich, also bleibt auch der Kalk enthalten. BIOCAT sorgt dafür, dass sich dieser nicht ablagert. Durch die Einsparung von Kalkschutzzusätzen und Reinigungsmitteln leistet das Produkt einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Eine Wartung findet alle 5 Jahre statt und dafür werden 30 Jahre Garantie gewährt.


Folge 1: Stoercode

Herbert Bachler diskutiert in seiner ersten Podcast-Folge mit Inhaber Albert Kohl über Störcode. Es wird debattiert, was und bei welchen Fehlern die App Störcode den Installateur unterstützen kann. Wo Arbeitserleichterungen und Zeitersparnisse erfolgen. Und wie bereits die Sekretärin im Innendienst den Handwerker unter die Arme greifen kann.
Alle Infos zu störcode.at finden Sie auch unter www.stoercode.at
Falls Sie Lust auf noch mehr Infos oder ein Probemonat bekommen haben, schreiben Sie uns doch einfach unter stoercode@bachler.at.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.