Ihr Warenkorb ist leer.
10.06.2020

Podcast Folge 15: VÖK, Vertreter der Heizungsindustrie-Interessen

mit Dr. Elisabeth Berger

Vor 20-30 Jahren war es die Innovation, statt Kohle Gas- oder Ölheizungen zu haben. Heute ist die Palette an erneuerbaren Energieheizungsmodellen enorm gewachsen und stetig am Vormarsch, sieht man beispielsweise in Richtung synthetische Öl-Forschung. Aufgrund der enormen Vorschritte sind geschätzt 1/3 des österreichischen Heizungsbestandes veraltet.

Attraktive, einheitliche und kontinuierliche Fördermodelle sowie Zuschüsse von bis zu 45 % finden großen Anklang am deutschen Markt. Die österreichischen Fördermodelle hingegen sind kurzlebiger und somit auch unbekannter, wodurch sie weniger angenommen werden. Hinzu kommen geringere Fördersummen.

Derzeit sehen viele von Fernreisen ab und investieren dafür ins eigene Zuhause. Dies sollte Österreich dazu anstoßen, zusätzlich zum „Raus aus dem Öl“-Bonus auch Steuerbegünstigungen zu gewähren. Eine Folgewirkung wären schließlich Jobs!